Home » 100 Happy Horse Days » 52/100 Happy Horse Days

52/100 Happy Horse Days

Sie finden alle bisherigen Tage unserer 100 Happy Horse Days hier.

Die Idee: Statt ständig über das Schlechte im Umgang mit Pferden zu berichten, besinnen wir uns auf das Schöne und Gute: jeden Tag, ein glücklicher Moment!

Wie funktioniert es? 

Wir werden die kommenden 100 Tage täglich hier einen neuen Beitrag freischalten, unter dem Sie Ihren glücklichen Moment eintragen können. Am Ende der 100 Tage werden wir aus Ihren Kommentaren ein E-Book erstellen, das sich jeder kostenlos herunterladen kann: Als Inspiration und Motivation, was für ein Glück es ist, Zeit mit unseren Pferden zu verbringen.

Foto: www.slwik.com
Foto: www.slwik.com

4 Responses

  1. Susanne Ohlrogge-Hauser
    | Antworten

    Mein Vinni: halb Friese, halb deutsches Reitpony, sehr stur, sehr intelligent. Seit wir letztes Jahr in einem moorigen Bereich in der Heide tief versackt sind und ich den Weg da heraus gefunden habe, ist bei uns beiden der Knoten geplatzt: im Watt gehen wir jetzt vor (durch den tiefen Priel!), Parcour springt Vinni ohne Probleme – es ist ein unglaublich schönes Gefühl, mit einem Pferd so verbunden zu sein!

  2. Franziska Sevekow
    | Antworten

    Nach zwei Wochen Urlaub das erste Mal wieder am Stall und er blieb alleine auf dem Paddock stehen. Als die anderen Pferd schon auf die Wiese gingen und ihn zurückließen, fing er an sich aufzuregen, rannte hektisch zum Tor und wieherte. Ich habe aus der Sattelkammer nach ihm gerufen, nur Hufgetrappel gehört und bin schnell raus – ich dachte, er hätte den Zaun kaputt gemacht und wäre hinterher. Aber nein. Direkt vor der Tür stand das Zauberpony, er war zu mir gelaufen. Kaum sah er mich, fing er augenblicklich an zu schnauben und sich wieder zu entspannen. Herde sein – ein Traum!

  3. Anabelle
    | Antworten

    Wir waren heute mit Freunden ausreiten und obwohl die eine Stute echt flott unterwegs war könnte ich trotzdem Videos machen weil er so super lieb war. Immer bei mir und auf Anhieb hat er gehört. Danach waren wir noch schwimmen und ich hatte ein Gefühl von absoluter Freude und Einklang von ihm mir gegenüber.
    Das war seit längerer Zeit das allertollste was wir beide erlebt haben.

  4. sandra
    | Antworten

    mein wunderbares seelenpferd hat mir den wohl grossartigsten dressurkurs geschenkt, den wir je hatten. drei anstrengende, lehrreiche, intensive und wunderbare tage liegen hinter uns und ich bin einmal mehr unglaublich stolz auf ihre leistung, ihre bereitschaft immer das beste zu liefern auch wenn es mal nicht so auf anhin klappt, ihre kooperation (und die war mal so gar nicht vorhanden) und ihr bestreben zu versuchen, das verlangte umzusetzen auch wenn ich obendrauf noch meine fehler mache.
    so viele höhen und tiefen haben wir durchgemacht. du bist eine unvergleichbare und unersetzbare lehrmeisterin. du bist zum absoluten verlasspferd geworden auf das ich immer zählen kann. bleib so wie du bist, mit all deinen ecken und kanten, mit deinen macken und deinem charakter. du bist die beste für mich!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.