Home » 100 Happy Horse Days » 44/100 Happy Horse Days

44/100 Happy Horse Days

Sie finden alle bisherigen Tage unserer 100 Happy Horse Days hier.

Die Idee: Statt ständig über das Schlechte im Umgang mit Pferden zu berichten, besinnen wir uns auf das Schöne und Gute: jeden Tag, ein glücklicher Moment!

Wie funktioniert es?

Wir werden die kommenden 100 Tage täglich hier einen neuen Beitrag freischalten, unter dem Sie Ihren glücklichen Moment eintragen können. Am Ende der 100 Tage werden wir aus Ihren Kommentaren ein E-Book erstellen, das sich jeder kostenlos herunterladen kann: Als Inspiration und Motivation, was für ein Glück es ist, Zeit mit unseren Pferden zu verbringen.

Foto: www.slawik.com
Foto: www.slawik.com

2 Responses

  1. Manuela
    | Antworten

    Heut war kein guter Tag, die Reitstunde hat gut begonnen… hab diese aber abgebrochen (lassen wir die Gründe mal beiseite!) und bin, in der Meinung mein Trainer hat den Grossen, vom Platz gestapft und hab mich recht zornig von meinem Helm und Handschuhe entledigt. Im Unterbewußtsein hab ich schon bemerkt dass sich mein Fuchs erschreckt, aber ich musste kurz weg – möchte bemerken war nicht aufs Pferd bös!!!
    Ich blieb dann doch kurz stehen und spürte wie etwas Großes hinter mir abbremste und mich dabei leicht anremmelte. Als ich mich umdrehte stand mein Fuchs hinter mir, er war mir gefolgt obwohl ich ihm nicht am Zügel hatte und wirklich auf 1000 war.
    Ich war wirklich erstaunt über diesen Vertrauensbeweis und ich fand das wirklich eine sehr ungewöhnliche Situation.
    Gerade er den man vor zwei Jahren nicht mal auf die Koppel führen konnte, ohne das er sich losriss und jetzt… bin einfach nur dankbar!

  2. Svea Winter
    | Antworten

    Mein Pferd hat sich heute aus der Herde gelöst und kam die ganze Strecke ohne Zwischenstop zu mir. Wir sind zum ersten Spaziergang allein (nach 3 Wochen bei mir und auf dem Hof) aufgebrochen…und er war so artig. Trotz Fahrrad, Kuhweiden, Motorsensen, Treckern (die für ihn wahre Monster sind) hat er auf mich geachtet und sich an mir orientiert.
    Es macht so einen Spass zu sehen, wie schnell er begreift, was ich von ihm möchte und sich darauf einlässt. 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.