» » » Gutes Training schützt das Pferd: Schonende Ausbildung nach osteopathischen Grundsätzen

Gutes Training schützt das Pferd: Schonende Ausbildung nach osteopathischen Grundsätzen

29,95 

Buch, Softcover, 176 Seiten, im Inland kostenfreier Versand

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage, Inland

Produktbeschreibung

Buch von Barbara Welter-Böller und Maximilian Welter.

Das finden wir: 

Auch wer sonst eher einen Bogen um Anatomie und Biomechanik macht, wird dieses Buch mögen: Es erklärt nämlich anhand der Praxis, auf was der Reiter bei der Ausbildung achten muss, damit das Pferd nicht überfordert wird und sich gesund entwickeln kann. Sehr gut gefallen hat uns auch der Abschnitt “Osteopathische Exterieurbeurteilung”, in dem der Leser lernt, wie er sein Pferd beurteilen muss und diese Erkenntnis dann in seinem Training berücksichtigen kann. Das Buch sollte jeder Reiter und Ausbilder gelesen haben, deshalb gehört es für uns zu den Standardwerken.

Das schreibt der Verlag:

Das Idealbild des Reitpferds haben fast alle Reiter vor Augen: Die Hinterbeine treten gut unter, die Oberlinie ist aufgewölbt, Genick ist der höchste Punkt, die Nase leicht vor der Senkrechten. Diesem Bild wird vielerorts nachgeeifert und oft mit mehr oder weniger pferdefreundlichen Methoden erzwungen. Barbara Welter-Böller, die eine der wichtigsten deutschen Pferde-Osteopathieschulen leitet, erklärt in welcher Haltung sich unterschiedliche Pferdetypen physiologisch bewegen, wie pferdegerechtes Training aussieht und wie man bestehende Probleme lösen kann.

Das Skelett-, Faszien- und Muskelsystem des Pferdes hat sich über Selektion so entwickelt, dass es energieeffizient 16 Stunden lang mit tiefem Kopf grasen kann und die restlichen acht  Stunden döst oder schläft.

Leider wird in allen Anatomieatlanten und  Auktionskatalogen das Pferd in Aufrichtung abgebildet. So wird suggeriert, dass sie die natürliche Haltung des Pferdes ist. Das ist falsch. Um diese Haltung für den Pferdekörper schadensfrei über einen längeren Zeitraum einnehmen zu können, braucht das Pferd, exterieurabhängig, zwei bis vier Jahre systematisches Training. Überspringt man notwendige Trainingsstufen, nimmt der Pferdekörper Schaden.

Barbara Welter-Böller und Maximilian Welter zeigen in ihrem Buch Wege auf, wie man das Skelett-, Faszien- und Muskelsystem systematisch und schadensfrei für die sportartspezifische Anforderung vorbereitet. Auch zeigen sie Lösungen bei falschen Bewegungsmustern und orthopädischen Problemen auf.   

 

Aus dem Inhalt 

  • Die physiologische Haltung und Bewegung des Pferdes
  • Anmerkung zur funktionellen Basisausbildung des Pferdes
  • Trainieren und Abspielen von Muskelketten durch den Reiter
  • Faszientraining versus Muskeltraining
  • Das Training individuell gestalten
  • Die natürliche Schiefe
  • Einfluss des Equipments auf die Ausbildung
  • Die Ausbildungsskala aus biomechanischen Gesichtspunkten
  • Lösungswege und Hilfsmittel bei typischen Rittigkeits- und orthopädischen Problemen

 

 

Die Autoren

Barbara Welter-Böller ist Reiterin, Trainerin, Humanphysiotherapeutin, Pferdeosteopathin und unterrichtet seit 1997 in ihrer Fachschule für Osteopathische Pferdetherapie Anatomie, Biomechanik, Exterieuranalyse, Ganganalyse, Reitlehre, Sitzanalyse des Reiters. Sie hat für die Trainer und Ausbilder den Weiterbildungslehrgang zum OsteoConzeptCoach entwickelt, um den Trainern das Wissen zu vermitteln, um pferdegerecht trainieren zu können.

Maximilian Welter ist Tierarzt, Pferdeosteopath nach Welter Böller und hat die Weiterbildung zum OsteoConzeptCoach absolviert. Er ist Dozent für Anatomie, Pathologie, Biomechanik und Neurologie in der Fachschule und reitet seit seinem zehnten Lebensjahr.

Weitere Informationen

Gewicht 560 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Gutes Training schützt das Pferd: Schonende Ausbildung nach osteopathischen Grundsätzen“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.