» » » DressurReiten – ohne Druck und Zwang

DressurReiten – ohne Druck und Zwang

Bewertet mit 5.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

16,90 

Buch, Softcover, 148 Seiten, 501 gr

Lieferzeit: 3-4 Werktage

Produktbeschreibung

Ausgewählte Problemlösungen in der Dressurausbildung von E bis S – Walter A. Zettl

Das erste Buch von Walter A. Zettl “Dressurreiten in Harmonie: Von der Basis bis zum Grand Prix” finden Sie hier!

Das finden wir:

Da das Buch druckfrisch ist (14.12.13), hatten wir es auch noch nicht in den Händen, aber: Wir haben das Glück Walter A. Zettl auch schon als Autoren für unsere Hefte gewinnen zu können und haben das Vergnügen auch sein erstes Buch zu kennen. Das was Walter A. Zettl schreibt, lebt er auch! Der heute 84-jährige ist durch und durch Pferdemensch und gibt heute noch Kurse und Unterricht. Jemand wie er, ist eine echte Bereicherung für die Pferdewelt!

Das schreibt der Verlag:

„Dressur soll für mich Kunst sein, bei der Gewalt und Unterwerfung dieser edlen Tiere keine Berechtigung haben!“ WALTER A. ZETTL

 „DressurReiten – ohne Druck und Zwang“ ist das Buch eines Horseman, der die Pferde wirklich liebt und deshalb die bestmögliche Ausbildung für sie fordert – ohne Druck und Zwang! Der Autor Walter A. Zettl befürwortet eine gleichberechtigte Partnerschaft von Reiter und Pferd, die auf gegenseitigem Vertrauen und Respekt beruht.
Dieses Buch ist allen Reitern gewidmet, die ihre Pferde lieben und denen eine pferdegerechte Ausbildung und das Wohlbefinden ihrer Pferde am Herzen liegen!
Walter A. Zettl ist sich sicher, dass die meisten Fehler vom Reiter oder von der natürlichen Schiefe des Pferdes verursacht werden. Häufig gibt der Reiter die Hilfen falsch – oder aber richtig, jedoch im falschen Moment, sodass das Pferd hierauf reagiert. Da ein Pferd jedoch mit Absicht keine Fehler macht, ist vor allem der Reiter gefordert, richtige und dem Pferd verständliche Hilfen zu geben.
Nicht selten kommt es vor, dass Reiter Leistungen von ihren Pferden verlangen, zu denen sie zu diesem Zeitpunkt weder psychisch, physisch, noch aufgrund ihrer natürliche Schiefe in der Lage sind. Der Leitsatz des Autors heißt: „Führe ein Pferd durchaus einmal an seine Grenzen, aber keinesfalls darüber hinaus!“
Das Buch „DressurReiten – ohne Druck und Zwang“ ist in zwei Teile gegliedert.
Im ersten, praxisorientierten Teil dieses Buches werden Probleme und Fehler in der Ausführung, sowohl von Basis- als auch von schweren Lektionen genannt. Die Ursachen dafür werden ausführlich erklärt und dem Reiter werden hilfreiche Korrekturmöglichkeiten an die Hand gegeben.
Der Autor vermittelt dem Leser, dass sich bereits in der Basisausbildung keine Fehler einschleichen dürfen. Denn schon der kleinste Fehler ruft weitere hervor. Die einfachsten Basislektionen sind Vorbereitungen für die schweren Lektionen und demnach sind nicht die Grand Prix-, sondern die korrekt ausgeführten Basislektionen die schwierigsten. Es ist folglich ganz wichtig, dass man die Pferde in der Basis gewissenhaft nach der Ausbildungsskala der klassischen Reitlehre ausbildet.
Folgendes ist für den Autor ergänzend und unentbehrlich für diesen Ausbildungsweg:

  • Vertrauen herstellen
  • Angst abbauen
  • mehr nachgeben als annehmen
  • ohne Zwang und Zeitdruck
  • Temperament und Veranlagung des Pferdes in der Ausbildung berücksichtigen
Nur dieser Ausbildungsweg führt zu durchlässigen Pferden und hoffentlich auch zu der gewünschten, vollkommenen Harmonie zwischen Reiter und Pferd.
Vernachlässigt oder überspringt der Reiter jedoch nur einen Punkt der Ausbildungsskala, macht er sich und seinem Pferd die Ausbildung unnötig schwer. Zettl ist sich sicher: „Es gibt keine Abkürzung, mit der man schneller ans Ziel kommt. Im Gegenteil, jede Nachlässigkeit verlängert die Ausbildung. Abkürzungen im Ausbildungsweg führen in eine Sackgasse und erschweren oder verhindern sogar den Weg zu schwierigen und anspruchsvollen Lektionen. Die Korrektur erfordert grundsätzlich einen Rückschritt in die Basisausbildung, um Versäumtes nachzuholen und um wieder an den systematischen Ausbildungsweg anzuschließen.“
Der Autor stellt einen sehr hohen Anspruch an den Reiter und an die Verantwortung des Reiters gegenüber seinem Pferd. Der Reiter muss dazu bereit sein, ständig an sich zu arbeiten, auch einmal Kritik anzunehmen und sich aus- und fortbilden zu lassen. In diesem Buch wird der Leser daher zahlreiche Hinweise finden, um sein eigenes Können zu optimieren bzw. Reiterfehler zu entdecken und zu vermeiden.
Der zweite Teil des Buches umfasst ein Lexikon mit Fachausdrücken. Es erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, da es sich insbesondere um Begriffe handelt, die der Autor für das Verständnis des Praxisteils für notwendig hält. Hier wird der Leser Formulierungen und Inhalte finden, die auf den jahrzehntelangen Erkenntnissen des Autors beruhen.
Aus dem Inhalt:
  • für Probleme in der Grundausbildung bis zu Problemen in den schweren Lektionen (Piaffe, Passage etc.)
  • Praxisbuch auf der Grundlage jahrzehntelanger Erfahrungen und Erkenntnisse, ergänzt durch eine Sammlung von Fachbegriffen
 Zielgruppe: 
  • Turniereiter, ambitionierte Freizeitreiter, Ausbilder

 

Über den Autor:

Walter A. Zettl, Jahrgang 1929, feierte schon in jungen Jahren zahlreiche Triumphe in den höheren Klassen des Dressur- und des Springreitens und wurde bereits im 21. Lebensjahr mit dem Goldenen Reiterabzeichen ausgezeichnet. Mit 25 Jahren schloss er die Prüfung zum FN- Reitlehrer ab und führte als Ausbilder in verschiedenen, großen Reitschulen Deutschlands junge Reiter zu großartigen Erfolgen. Seit 1981 lebt er in Kanada und trainiert überaus erfolgreich vor allem junge Dressurreiter. 1984 erhielt er eine Ehrenauszeichnung von der Regierung der Provinz Ontario in Anerkennung für hervorragende Leitungen im Amateursport und war Dressurtrainer der Kanadischen Vielseitigkeitsreiter bei den Olympischen Spielen in Los Angeles. Nach 10-jähriger Arbeit erschien sein Buch “Dressage in Harmony from Basic Grand Prix”. Zur Zeit arbeitet er an seinem zweiten Buch “Der Zirkel zum Erfolg” und hat Dressurvideos erstellt, die schon kurz nach dem Erscheinen in großen Stückzahlen in Kanada und den USA verkauft wurden.

FN-Verlag

Weitere Informationen

Gewicht 501 kg

1 Bewertung für DressurReiten – ohne Druck und Zwang

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Nadine (Verifizierter Besitzer)

    Sehr leicht verständliche Lektüre, die Anleitung zum pferdegerechten reiten gibt. Auch bei den typischen reitproblemen wird Hilfestellung gegeben. Würde mir mehr solche Literatur wünschen.

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.